Anerkennung von Bildungsabschlüssen

  Die IHK FOSA (Foreign Skills Approval) ist das bundesweite Kompetenzzentrum der deutschen Industrie- und Handelskammern für die Prüfung und Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Sie nimmt Anträge auf Anerkennung entgegen und prüft, inwieweit die ausländischen Qualifikationen mit entsprechenden deutschen Qualifikationen als gleichwertig eingestuft werden können.

Diese Organisation in der Ulmenstraße 52 in Nürnberg prüft zentral ausländische Qualifikationen auf ihre Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen in IHK-Berufen und stellt sie verbindlich fest.

Grundlage ist das „Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz“, das am 1. April 2012 in Kraft getreten ist. Alle Fachkräfte mit im Ausland erworbenen Qualifikationen, die in den IHK-Bereich fallen, stellen ihre Anträge auf eine berufliche Anerkennung bei der IHK FOSA. Antragsformulare erhalten Anerkennungssuchende bei der IHK vor Ort oder über die FOSA-Homepage.

Antragsteller, die im Vorfeld eine persönliche Beratung benötigen, haben die Möglichkeit, sich an die IHK, die Erstanlaufstellen des Netzwerks „Integration durch Qualifizierung“ oder andere versierte Beratungsinstitutionen zu wenden.

Offizielles Online-Portal des Bundes


"Anerkennung-in-Deutschland“ ist das offizielle Online-Portal zum Anerkennungsgesetz des Bundes. Migrantinnen, Migranten und ausländische Fachkräfte erfahren, wie und wo sie einen Antrag auf Anerkennung ihres ausländischen Berufsabschlusses stellen können.

Mit wenigen Klicks leitet der Anerkennungs-Finder an die für ihr Anliegen zuständige Stelle. Beraterinnen und Berater finden auf der Website zudem alle relevanten Informationen zu den Verfahren zur beruflichen Anerkennung sowie den rechtlichen Grundlagen.

Alle Inhalte sind auf Englisch und Deutsch eingestellt. Betrieben wird das Portal vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Finanziert wird es im Rahmen des Förderprogramms “Integration durch Qualifizierung (IQ)”.