Impfungen für Unternehmen der Kritischen Infrastruktur (KRITIS)

Kritische  Infrastrukturen  sind  Organisationen  und  Einrichtungen  mit  wichtiger  Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden.
Nach Paragraph 4 Abs. 1 Nr. 5 und Nr. 7 der Coronavirus- Impfverordnung genießen Personen, die in Unternehmen der Kritischen Infrastruktur wie beispielsweise Apothekenwesen, in der Pharmawirtschaft, im Bestattungswesen, in der Ernährungswirtschaft, in der Wasser- und Energieversorgung, in der Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft, im Transport- und Verkehrswesen sowie in der Informationstechnik und im Telekommunikationswesen siehe Übersicht sowie im Lebensmitteleinzelhandel in relevanter Position tätig sind, eine erhöhte Impfpriorität. Um von dieser bevorzugten Impfmöglichkeit Gebrauch machen zu können, benötigen die Impfwilligen eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers. Hier die direkt ausfüllbare Vorlage für Arbeitgeber.