tegut... Auszeichnung für Saisongärten

Fulda. Der Bio-Pionier  erhielt den Umwelt- und Naturschutzpreis Fulda im letzten jahr für seine Initiative tegut… Saisongarten. Die Stadt würdigt damit die besonderen Verdienste des Lebensmitteleinzelhändlers im Bereich Umwelt- und Naturschutz.

Für Projektleiterin Stefanie Krecek ist diese Auszeichnung Ansporn und Bestätigung zugleich: „tegut… engagiert sich seit Jahren im Bereich Selbstversorgung mit Gemüse, weil jeder, der sich gesund und mit Gemüse in Bioqualität versorgen will, das auch können sollte. Selbst angebaut, selbst verarbeitet bzw. selbst gekocht ist das der frischeste, regionalste, saisonalste und günstigste Weg hierfür. Daher möchten wir diesen Weg allen, die es wollen, mit den tegut… Saisongärten erschließen.
Unsere Aufgabe sehen wir nicht nur im Betreiben von Läden, sondern in erster Linie im Versorgen mit guten Lebensmitteln. Die Wege dazu müssen wir immer wieder neu finden!“ Ziel der Initiative ist es, möglichst nah am Wohnort der Menschen, die sich wieder selbst versorgen wollen, ökologisch bewirtschaftete Garten- und Ackerflächen gemeinsam mit PartnernInnen aus der Landwirtschaft bereitzustellen. Die dabei entstehenden Gemeinschaften unter den Selbstversorgern – angefangen bei Urlaubsvertretungen zum Gießen bis hin zum Erntedank – möchte tegut… fördernd begleiten, ggf. auch durch digitale Medien.
„Neben der Sicherung der eigenen Versorgung glauben wir auch daran“, erläutert Krecek weiter, „dass der persönliche Umgang mit Pflanzen und Erde, die erlebte Abhängigkeit von Wetter und Natur und nicht zuletzt die gefühlten Mühen beim Gärtnern zu einem anderen, d.h. achtungsvolleren und wertschätzenderen, Umgang mit Lebensmitteln führen werden.“
Den mit der Auszeichnung verbundenen Geldpreis möchte tegut… übrigens an die Fuldaer Gesellschaft bis 2023 zurückgeben und verschenkt aus diesem Grund eine 40 Quadratmeter große Gemüseparzelle inklusive Betreuung an einen Kindergarten oder eine Grundschulklasse. Denn tegut… weiß: Oft mangelt es an geeigneter Fläche auf dem Schul- oder Kindergartengelände. Das Saisongartenkonzept von tegut… bietet Kitas, Schulen und anderen Bildungsträgern auch einige Vorteile: Die Umsetzbarkeit kann zunächst für eine Saison getestet werden und der Träger geht keine längerfristige Verpflichtung ein. Es müssen keine Investitionen getätigt werden, da Fläche, Geräte und Gießwasser gestellt werden. Die vorbereitenden Arbeiten durch den Landwirt, die Beratung vor Ort oder per Telefon und der aktuelle Saisongarten-Rundbrief bieten auch Einrichtungen ohne spezielles Gartenwissen einen einfachen Einstieg in den Gemüsegarten.
Hintergrund: Pflanzen sozusagen beim Wachsen zuzuschauen und zu erleben, wie sie sich nach und nach entwickeln, erfahren, dass Salat, Möhre & Co. nicht aus irgendeiner Fabrik kommen, sondern von der Natur geschenkt werden: Dies alles ist sehr wichtig für Kinder, gehört heute aber, vor allem in Städten, für viele nicht mehr zum Alltag.
Wer sich als Grundschulklasse oder Kindergarten für die tegut… Saisongarten-Parzelle bewerben möchte, richtet seine Bewerbung per E-Mail an saisongarten@tegut.com. Wichtig: Die Aktion richtet sich ausschließlich an eine Kita und Schule in der Nähe des Standortes Fulda Eisweiher, also Stadt Fulda oder Stadtrand.
Weitere Informationen unter saisongarten@tegut.com
Für den Inhalt diesr Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.