Vorbildfunktion für die Region: Prüferehrung der IHK Fulda

Insgesamt 127 Prüfer:innen hat die IHK Fulda kürzlich für ihre wichtige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet. 55 Mal wurde die bronzene Ehrennadel für mindestens 10-jährige Tätigkeit vergeben, 37 Mal in Silber für mindestens 15 Jahre und 35 Mal in Gold für mindestens 20 Jahre ehrenamtliche Prüfertätigkeit.
„Ausbilder:innen, Berufsschullehrer:innen und Prüfer:innen bilden das Fundament der Fachkräftequalifizierung in unserer heimischen Wirtschaft“,
so IHK-Präsident Dr. Christian Gebhardt in seinem Grußwort. Es sei keine Selbstverständlichkeit, sich zusätzlich zu den beruflichen Pflichten den Anforderungen und Aufgaben als Prüfer:in zu stellen, so Gebhardt weiter.
„Die Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft, die die Prüfer:innen in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für die regionale Wirtschaft dokumentieren, macht sie zu Vorbildern“, unterstrich der IHK-Präsident.
Ein großes Dankeschön ging daher auch an die Unternehmen und die beruflichen Schulen, die ihre Mitarbeitenden für diese wichtige Aufgabe freistellen.

Ausbildung lohnt sich

Corona ändere nichts an dem Fachkräftebedarf der regionalen Wirtschaft oder den Altersstrukturen der Unternehmen. Fachkräfte würden morgen und in naher Zukunft mehr denn benötigt, zumal sich der hohe Mangel an Nachwuchs bereits heute schon massiv abzeichne, so Gebhardt. So seien alle gut beraten, die Personalplanung, die Verlässlichkeit und die Kontinuität zu pflegen sowie das in den zurückliegenden Jahren dafür gefertigte Fundament weiter zu festigen.

Tragende Säule der Wirtschaft

Nach dem Prinzip „Aus der Wirtschaft – für die Wirtschaft“ engagieren sich insgesamt 873 Menschen ehrenamtlich in den Prüfungsausschüssen der IHK Fulda und begleiten dort Jahr für Jahr rund 2.000 Prüfungen.
„Wir sind froh und sehr dankbar, dass wir sie haben und dass sie gemeinsam mit der IHK Fulda so viele junge Menschen beim Start in ihr Berufsleben ein Stück weit begleiten“,
so der Präsident der IHK Fulda.

Die geehrten Prüfer:innen