Märkte | Ausstellungen | Wanderlager

Messen, Märkte, Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen müssen von der zuständigen Kommune nach Titel IV der Gewerbeordnung festgesetzt werden.

Nur dann sind die Teilnehmer von einigen gesetzlichen Beschränkungen des Ladenschlussgesetzes, des Arbeitszeitgesetzes und der Gewerbeanzeige befreit. Die zuständige Kommune holt vor Festsetzung der Veranstaltung eine gutachterliche Stellungnahme bei der IHK ein. In dieser Stellungnahme prüft die Kammer, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für eine derartige Veranstaltung erfüllt sind.

Die Festsetzung einer Veranstaltung nach Titel IV der Gewerbeordnung ist unabdingbare Voraussetzung beispielsweise für eine Sonntagsöffnung nach dem hessischen Ladenöffnungsgesetz.

Ebenso wird die IHK in die Überprüfung von Wanderlagern eingeschaltet. Wer auf ein Wanderlager durch eine öffentliche Ankündigung hinweist, hat dies zwei Wochen vor Beginn der für den Ort der Veranstaltung zuständigen Behörde anzuzeigen.