Versteigerungen

Bei Versteigerungen wird häufig mit äußerst attraktiven Angeboten geworben. Dadurch entsteht eine besondere Wettbewerbssituation zum lokalen stationären Einzelhandel.

Um den fairen Wettbewerb zu gewährleisten, müssen Versteigerungen überwacht werden. Aus diesem Grund muss jede Versteigerung der zuständigen Ordnungsbehörde angezeigt werden.

Die IHK erhält eine Zweitschrift der Versteigerungsanmeldung. Sie darf das zur Versteigerung angebotene Warensortiment überprüfen und gibt gegenüber der Ordnungsbehörde ein Gutachten zur Zulässigkeit einer Versteigerung ab. Soll eine Versteigerung an Sonn- oder Feiertagen stattfinden, nimmt die IHK auch hierzu Stellung.