Region Fulda: Neue Attraktivität – Photo-Point auf dem Bahnhofsvorplatz

Fulda. Passanten, die vom Bahnhof aus in die Innenstadt laufen, werden seit wenigen Tagen von einem neuen Photo-Point mit dem Schriftzug „I love Fulda“ in mannshohen Lettern begrüßt.

Die Idee zu der Selfi-Point-Aktion hatte der Verein BID-Bahnhofsstraße Fulda, das BID steht für Business-Improvement-District. Eigentlich hatte der Vorstand des BID schon letztes Jahr beschlossen, die beleuchteten Buchstaben zu platzieren, aber aufgrund der Corona Pandemie erst jetzt umgesetzt. Immerhin rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt strahlt der Farbtupfer die vom Bahnhof ankommenden Besucher der Stadt an.
BID-Vorsitzender Reginald Bukel enthüllte jetzt den Selfi-Point gemeinsam mit IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Konow. Schon wenige Minuten wurde der neue Selfi-Point fleißig als Hintergrund genutzt. Mitglieder des BID-Bahnhofsstraße Fulda sind die Eigentümer der Gebäude der Flaniermeile. Diese finanzieren mit ihren Beiträgen für einen Zeitraum von insgesamt fünf Jahren die Gestaltung und Entwicklung der Bahnhofsstraße.
Umgesetzt wurden bislang das Beleuchtungskonzept sowie in diesem Sommer und während des Weihnachtsmarktes Auftritte von heimischen Künstlern auf dem Vorplatz der Industrie- und Handelskammer Fulda. Gemeinsames Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität in der zur Fußgängerzone umgestalteten Verbindungsachse zwischen Bahnhof und Universitätsplatz zu verbessern und damit die dort vertretenen Händler und Dienstleister zu stärken. Der Vorstand des BID arbeitet ehrenamtlich. Unterstützt wird er von der Mitarbeiterin der Region Fulda GmbH, Pia Groß, die als Geschäftsführerin für die operative Umsetzung der Projekte verantwortlich ist.
Weitere Informationen unter www.region-fulda.de
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.