Neue Verdiensterhebung des Hessischen Statistischen Landesamts

Anfang diesen Jahres ist das Gesetz zur Änderung des Verdienststatistikgesetztes in Kraft getreten. Die Änderung wurde vom Bundeswirtschaftsministerium initiiert, um die gewachsene Nachfrage nach verdienststatistischen Daten in Zukunft bedienen zu können.
Die neue Verdiensterhebung wird einmalig für April 2021 und dann monatlich ab Januar 2022 durchgeführt. Die bisherigen Verdiensterhebungen laufen mit der Erhebung für das vierte Quartal 2021 aus. Das System der amtlichen Verdienststatistik in Deutschland wird somit umfassend modernisiert und verschlankt.

Die neue Verdiensterhebung umfasst den Wirtschaftsbereich „Landwirtschaft“, das Produzierende Gewerbe und den Dienstleistungsbereich. Betriebe ab einem sozialversicherungspflichtig Beschäftigten werden bei der Stichprobenziehung berücksichtigt. In Hessen werden rund 4600 Betriebe ausgewählt. Diese erhalten vom Hessischen Statistischen Landesamt ein Schreiben und sind verpflichtet, zu festen monatlichen Stichtagen ihre Daten an dieses zu übermitteln.

Die Merkmale der Erhebung wurden an die Inhalte der Entgeltbescheinigungsverordnung angepasst. Diese Daten liegen in der Lohnabrechnungssoftware und als Personalstammdaten in den Betrieben vor, sodass eine weitestgehend automatisierte und digitalisierte Zusammenstellung und Übermittlung der angeforderten Daten möglich ist. Es entfallen aufwändige Aufsummierungen oder Eingruppierungen, die der Betrieb bislang extra für die amtliche Statistik durchführen musste.

Das Hessische Statistische Landesamt empfiehlt den ausgewählten Betrieben zu prüfen, ob sie das Online-Meldeverfahren „eSTATISTIK.core” nutzen können und so die Daten mit einer Online-Schnittstelle zur Lohnabrechnungssoftware in automatisierter Form übermitteln können. Vor allem für größere Betriebe bedeutet dies eine Entlastung bei der monatlichen Meldung. Auch eine Datenübermittlung über das Online-Verfahren IDEV ist möglich.
Im Downloadbereich rechts finden Sie einen Flyer zur neuen Verdiensterhebung sowie ein Muster-Formular mit Erklärungen.