Sachkundig, objektiv, vertrauenswürdig

von Volker Schlehe, IHK für München und Oberbayern

Die Bezeichnung „Sachverständiger“ ist rechtlich nicht geschützt und das Risiko, an einen Gutachter zu geraten, der nicht ausreichend qualifiziert ist, ist groß. Wer hier den sicheren Weg gehen will, sollte sich an einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen wenden.

Denn diese Sachverständigen haben ihre besondere Sachkunde vor einem Fachgremium nachgewiesen und wurden zusätzlich auf ihre Unabhängigkeit und Vertrauenswürdigkeit von der IHK überprüft und vereidigt. Zusätzlich müssen öffentliche bestellte Sachverständige ihre Qualifikation alle fünf Jahre erneut nachweisen. Die IHK kontrolliert, dass die öffentlich bestellten Sachverständigen die ihnen nach der Sachverständigenordnung obliegenden Pflichten einhalten.

Auskünfte über die Sachverständigentätigkeit gibt die IHK. Sie benennt auf Anfrage auch geeignete Sachverständige. Wer selbst auf die Suche gehen möchte, kann in der Internetdatenbank auf 275 verschiedenen Sachgebieten und insgesamt über 9000 öffentlich bestellten Sachverständigen recherchieren.


Wann lohnt sich die Beauftragung eines Sachverständigen?

Ein öffentlich bestellter Sachverständiger kann gute Dienste leisten, wenn

  • neutrale fachliche Beratung benötigt wird,
  • ein Schaden beurteilt oder eine Schadensursache ermittelt werden muss,
  • ein Gegenstand oder eine Immobilie zu bewerten ist,
  • ein fachlicher Streit gerichtlich oder außergerichtlich geklärt werden soll,
  • ein bestimmter Zustand zu Beweiszwecken dokumentiert werden muss.

In erster Linie erstatten die Sachverständigen schriftliche oder mündliche Gutachten. Mit seiner Expertise kann der Sachverständiger aber auch zwei sich streitende Parteien durch sein objektives Votum zum Einlenken bringen. Die Vertragspartner können sich darauf einigen, dass sie das Ergebnis eines Gutachtens als verbindlich anerkennen.

Im Vergleich zum Gericht bringt dies zwei entscheidende Vorteile: Zum einen sind solche Schiedsgutachten wesentlich schneller und zum anderen auch deutlich kostengünstiger als ein langwieriger Prozess.