SUEZ dankt den Bürgern

Fulda. SUEZ Deutschland, eines der weltweit führenden Recyclingunternehmen, beendet nach zehn Jahren die Sammlung von Verpackungsabfällen in der Stadt und im Kreis Fulda.

„Wir haben uns dem Wettbewerb gestellt und den Auftrag leider nicht wieder gewinnen können“,
so Peter Pester, Geschäftsführer bei SUEZ Mitte.
„Dennoch möchten wir uns bei den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken.“
SUEZ war die vergangenen zehn Jahre Vertragspartner der dualen Systeme in Fulda und sammelte dort die Verpackungen über die Gelbe Tonne ein. Parallel dazu war SUEZ auch sieben Jahre im Landkreis und in der Stadt Fulda aktiv. Der Behältereinzug erfolgte für die rund 65.000 gelben und blauen Behälter im Zeitraum von Dezember 2016 bis Februar 2017.
Die Gelben Tonnen werden nun recycelt und zu einem Granulat verarbeitet, aus dem neue Tonnen hergestellt werden. Die Blauen Tonnen werden andernorts weiter genutzt. Aufgrund der anhaltenden schlechten Witterungsverhältnisse hatte sich der Zeitplan für den Einzug leider nach hinten verschoben. SUEZ bittet an dieser Stelle nochmals um Entschuldigung für die entstandenen Verzögerungen.
Als langjähriger Vertragspartner, auch im Bereich Rest- und Bioabfall sowie Altpapier, prüfen die Juristen von SUEZ Deutschland derzeit, ob die jüngste Vergabe rechtmäßig erfolgte.
„Das sind wir unseren 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Fulda schuldig“,
erklärt Pester.
Trotz allem bleibt SUEZ auch weiterhin Ansprechpartner für die Lösung aller Fragen rund um Abfälle, die nicht durch die Kommune entsorgt werden. Die bisher in direktem Auftrag der Bürger durchgeführten Leistungen sind von diesen Änderungen nicht betroffen; diese führt SUEZ in der gewohnten Qualität weiterhin durch.
„Seien es Baumaßnahmen, Entrümplungen oder Abfälle aus der Produktion eines Betriebes: Gerne stehen wir Ihnen weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung“,
so der SUEZ-Geschäftsführer.
Weitere Informationen unter www.suez.com
Für den Inhalt der Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.