Gastronomen unterstützen bei der praktischen Ausbildung

Fulda. Durch die Folgen der Corona-Pandemie und die damit verbundene Schließung vieler Restaurants und Hotels wird es für die Auszubildenden aus Gastronomie und Hotellerie beinahe unmöglich, Ausbildungsinhalte in der Praxis zu erlernen. Und das gilt gleichermaßen für die „Newcomer“ im ersten Ausbildungsjahr und ebenso für diejenigen, die kurz vor der Abschlussprüfung stehen.  

Hier hatten sich die Gastronomen der regionalen Wirte-Initiative Rhöner Charme in Kooperation mit weiteren Betrieben in Fulda und der Region zusammengetan und in einer hessenweit einmaligen Aktion ihre Azubis im wöchentlichen Turnus jeweils Freitag und Samstag in einem der beteiligten Betriebe geschult. Unter Federführung von Küchen- und Restaurantchefs erhielten die Jugendlichen praktische Unterweisungen in das „kleine und große Einmaleins“ aus Küche und Service.
Die Betriebe und Sponsoren stellten sowohl die Waren als auch das Wissen und die Zeit kostenfrei zur Verfügung. Der Startschuss zu dieser Aktion war in der „Kneshecke“ (Dipperz/ Friesenhausen) unter Federführung von Küchenchef Michael Glas gefallen. Danach folgten als Gastgeber Yvonne Kollmann und Boris Kiauka von „Peterchens Mondfahrt“ auf der Wasserkuppe.  Eine Stippvisite durften die Azubis auch bei Patrick Bohl und dem Catering-Betrieb „Genuss³“ einlegen. Abschluss bildete der Besuch in der Hotelküche vom „Hotel Fulda Mitte“ mit Hoteldirektorin Nicole Lingner, Küchenchefin Tanita Scheel, Stellvertreter Ivan Cosic und Ausbilder Kevin Hoffmann. Positives Resümee aller Beteiligten: Diese Aktion soll wiederholt werden und findet hoffentlich hessenweit Nachahmung.