MineralBrunnen RhönSprudel Biosphären-Camp

Ebersburg-Weyhers/Hofbieber. Der MineralBrunnen RhönSprudel lädt Kinder zu den „Biosphären-Entdeckertagen“ ein und schafft damit ein coronakonformes Alternativprogramm zu der traditionell im Sommer stattfindenden Ferienfreizeit des RhönSprudel Biosphären-Camps.

„Letztes Jahr mussten wir unser RhönSprudel Biosphären-Camp pandemiebedingt leider ausfallen lassen. Um den Kindern in diesem Jahr  wieder ein spannendes Ferien-Naturerlebnis zu ermöglichen, haben wir in Absprache mit der hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön und der Jugendförderung Fulda ein neues Konzept ausgearbeitet“, erklärt der RhönSprudel Marketingleiter Jürgen Bühler.
Die diesjährigen „Biosphären-Entdeckertage“ finden deshalb ohne Übernachtungen und mit einem kleineren Teilnehmerkreis bei eigener Anreise statt. Anfang August lädt RhönSprudel insgesamt 30 Kinder – jeweils eine Gruppe von zehn Kindern pro Tag – zu einem ganzen Tag lang voller spannender Naturmomente im Biosphärenreservat Rhön ein. Auch an die Eltern ist gedacht: Während die Kinder eine Abenteuertour im Naturlehrgarten auf der Fohlenweide erleben, bietet RhönSprudel den Erwachsenen eine geführte Tageswanderung zur Milseburg an. Zusätzlich verlost der MineralBrunnen RhönSprudel 30 Entdecker-Rucksäcke prall gefüllt mit einer Abenteurer-Ausrüstung. Damit können weitere 30 Kids auch in der eigenen Heimat ihr persönliches Naturabenteuer erleben.
Die Bewerbung und das Gewinnspiel sind bis Ende Mai über die Internetseite www.rhoensprudel-biosphaerencamp.de möglich. Die Anreise sollte pandemiebedingt durch die Eltern selbst organisiert werden. Jede Gruppe wird vor Ort gemäß eines Hygienekonzepts nochmals aufgeteilt und von geschulten Teamleitern der Jugendförderung Fulda und den Biosphären-Rangern betreut. Für einen der drei Biosphärentage können sich Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren bewerben. Unter allen Bewerbern werden die Teilnehmer durch ein Losverfahren ermittelt.
Die „Biosphären-Entdeckertage“ werden dieses Jahr im Naturlehrgarten Fohlenweide im Biosphärenreservat Rhön stattfinden. Die Anlage ist Teil des früheren Jagdschlosses der Fuldaer Fürstäbte und umfasst ein breites Spektrum unterschiedlicher Naturzonen. So finden sich dort verschiedene Gesteinsvorkommen, Trockengebiete bis hin zu Feuchtbiotopen und Teichanlagen mit dem jeweils im Biosphärenreservat Rhön typischen Bewuchs und Tiervorkommen. Ein idealer Ort also, um in die Vielfalt und Faszination einer einzigartigen Natur einzutauchen. In diesem Jahr wird auch an die Erwachsenen gedacht, die nach dem Absetzen der Kinder an der Fohlenweide ebenfalls einen tieferen Einblick in die Naturlandschaft des Biosphärenreservats Rhön erhalten können: Für die Eltern bzw. Bringer bietet RhönSprudel, je nach Interesse, eine geführte Tageswanderung zur Milseburg an oder unterbreitet alternativ verschiedene Ausflugtipps für die Region.

Was ist das Biosphärenreservat und welchen Beitrag können Menschen leisten, um diese einzigartige Naturlandschaft zu erhalten? Auf diese Frage gibt das RhönSprudel Biosphären-Camp jungen Menschen eine spielerische und erlebnisreiche Antwort. Die RhönSprudel Biosphären-Camps werden regelmäßig mit dem Ziel veranstaltet, Kindern die einzigartige Natur des Biosphärenreservats näherzubringen. Die Biosphären-Entdeckertage werden – wie sonst das RhönSprudel Biosphären-Camp – in Verantwortung der Jugendförderung des Landkreises Fulda durchgeführt und fachlich von den Biosphären-Rangern des Biosphärenreservats Rhön, hessischer Teil, begleitet. Initiator und Förderer ist der MineralBrunnen RhönSprudel.
 
Weitere Informationen unter www.rhoensprudel-biosphaerencamp.de
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.