CSS bietet digitale Kurzseminare über steuerliche Neuregelungen an

Künzell. Die CSS hat eine neue Veranstaltungsreihe etabliert, die in maximal zweistündigen Online-Einheiten die wichtigsten und jüngsten steuerlichen Änderungen zusammenfasst und einprägsam vermittelt. Die Kurzseminare werden mehrmals im Jahr angeboten, sobald wichtige Steueranpassungen anstehen.

 
Die wichtigsten steuerlichen Neuregelungen des Jahres kurz, knapp und einprägsam präsentiert – dies erwartet interessierte Teilnehmer auf den kostengünstigen digitalen CSS Kurzseminaren.  Denn es zeichnet sich bereits heute ab, dass auf die Unternehmen zahlreiche Urteile, Anweisungen und Rechtssprechungen der Finanzbehörden zukommen. Auf den virtuellen Veranstaltungen informiert deshalb Bernhard Lindgens vom Bundeszentralamt für Steuern, Bonn,in maximal 1,5 bis 2-stündigen Vorträgen aus erster Hand über die neuesten Steueranpassungen und gibt den Teilnehmern konkrete Handlungsempfehlungen für ihr Unternehmen.
In Kurzseminaren, die auch terminlich mit den bekannten CSS Thementagen harmonieren, beleuchtet Bernhard Lindgens beispielsweise von Mitte März bis Mitte April die Änderungenim Insolvenzrecht, erörtert die aktuelle Rechtslage und die Fallstricke bei der Umsatzsteuer – von den Anforderungen an die Rechnungsstellung bis hin zu Zweifelsfragen bei Gutschriften. Denn in Corona-Zeiten drohen diese Themen oft schneller als gedacht. Auch wenn das eigene Unternehmen nicht selber in Insolvenz geraten ist, sondern ggf. Kunden, Lieferanten oder Partner:  Die Finanzabteilung sollte nicht nur alle relevanten Infos rund um Fristen, Pflichten oder über eine Sanierung vor der Insolvenz kennen,sondern auch darüber informiert sein, was im Falle einer Insolvenz umsatzsteuerrechtlich relevant ist.
Weitere Informationen unter www.css.de
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantworltich.