Die Heimatmacher: Angebot des Rhön-Gutscheins entwickelt

Gersfeld. Gutscheinlösungen sind im Rahmen der Pandemie bedingten Einschränkungen zu einer insbesondere im touristisch-gastronomischen und auch im kulturellen Bereich akzeptierten Alternative geworden.

Jetzt hat das Gersfelder Unternehmen „Die Heimatmacher“, das bereits das Portal Rhön-Travel und die Rhöner Heimat-App betreibt, das neue Angebot des Rhön-Gutscheins entwickelt.
„Um den regionalen Zusammenhalt weiter zu stärken, haben wir uns entschlossen einen Gutschein für die gesamte Rhön und den Landkreis Fulda einzuführen. Den Rhön-Gutschein!“,
sagt Geschäftsführer Steffen Dietrich. Mit dem Rhön-Gutschein würden außerdem lokale Kaufkraft in der Region gebunden, der stationäre Handel, die Gastronomie, die Beherbergungsbetriebe und die Dienstleister gestärkt. Der digitale Gutschein geht ab Mitte Mai an den Start und richtet sich sowohl an Touristen wie auch Einheimische.
Nach Auskunft von Steffen Dietrich haben sich bereits mehr als 40 Partnerbetriebe zur Teilnahme am Rhön-Gutschein angemeldet. Prinzipiell kann jedes Unternehmen, egal ob Gastronom, Unterkunftsbetrieb, Direktvermarkter, Einzelhändler, Freizeitbetrieb, Tankstelle oder auch Dienstleister über den Rhön-Gutschein seine Leistungen anbieten. Über die Verkaufsstellen, aber auch die möglichen Einlöse- und Akzeptanzstellen informiert eine eigene Internetseite.  Wer sich über den Stand der Vorbereitungen informieren will, kann sich schon vor dem Projektstart mit dem Passwort „Besucher“ einen Einblick verschaffen.
Ob und wie der Rhöngutschein einschlägt, hängt ganz davon ab wie viele Anbieter mitmachen. Steffen Dietrich setzt dabei nicht zuletzt auch auf eine regionale Solidaritätsaktion. Denn die Rhöngutscheine bieten nach seinen Worten für alle Beteiligte nur Vorteile. Für die Anbieter bedeute der Rhöngutschein ein reines Zusatzgeschäft. Es entstünden keine laufenden Gebühren. Abgerechnet werde lediglich eine Gebühr auf die eingelösten Gutscheine. Für die Nutzer entstünden keine Kosten. Hier setzt die Heimatmacher GmbH nicht nur auf Touristen, sondern auch die Einheimischen. Nicht zuletzt sei der Rhöngutschein auch ein Instrument zur Mitarbeitermotivation und -bindung, könne er doch als steuerfreier Sachbezugs-Gutschein bis zu einem Wert von 44,00 Euro monatlich eingesetzt werden.
Steffen Dietrich hat vor drei Jahren sein Portal Rhöntravel gestartet und ergänzend die App Rhöner Heimat auf den Markt gebracht. Diese wurde inzwischen mehr als 39.000 mal heruntergeladen. Mehr als 350 Partner bieten auf RhönTravel und der App Rhöner Heimat ihre Produkte und Dienstleistungen an.
Weitere Informationen unter www.rhoengutschein.de
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.