DRK Fulda für besonderes Engagement ausgezeichnet

Fulda. Für sein herausragendes Engagement in der Corona-Pandemie hat das DRK Fulda die Auszeichnung „Helden in der Krise“ erhalten.

Mit dieser Auszeichnung bedanken sich das F.A.Z.-Institut, Hansgrohe, Beekeeper, Signal Iduna und die dpa-Tochter newsaktuell für die außerordentliche Hilfe, die das DRK Fulda in der Krise geleistet hat. Ermittelt wurden die ausgezeichneten Institutionen im Rahmen einer Studie des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung.
„Man mag sich gar nicht vorstellen, welches menschliche Schicksal es ohne das großartige gesellschaftliche Engagement in der Corona-Krise gegeben hätte“,
sagt Dr. Gero Kalt, Geschäftsführer des F.A.Z.-Instituts.
„Dafür bedanken wir uns bei allen Personen, Unternehmen und Institutionen, die in der Krise Besonderes geleistet haben!“
Die Auszeichnung nehmen Christian Erwin, Geschäftsbereichsleiter für Soziale Arbeit, und Peter Becker, Akademieleiter und Hilfekoordinator, vom DRK Kreisverband Fulda zum Anlass, sich auch öffentlich bei den gut dreihundert freiwilligen Helfern von „DRK Fulda hilft HELFEN“ zu bedanken und die Auszeichnung „Helden in der Krise“ an diese weiterzugeben.
„Ohne deren Engagement und die Unterstützung von Firmen und Vereinen“,
sagt Peter Becker,
“hätten wir diese Auszeichnung nicht erhalten. Gemeinsam haben wir in Stadt und Landkreis Fulda viel für Menschen in sozialen Notlagen erreicht.“
Und Christian Erwin ergänzt:
„Mit unseren Aktionen waren wir breit und teils auch internetbasiert aufgestellt: Eine Website und Hotline als Anlaufstelle für Helfer und Hilfesuchende, ein Gabenzaun am DRK Knotenpunkt in der Innenstadt, eine kostenlose Versorgung Betroffener mit warmen Mahlzeiten und der Jahreszeit angepasster Kleidung, ein Onlineshop, Telefonpaten gegen Einsamkeit, über eintausend Kreativpakete für Kinder in häuslicher Isolation und Lehrfilme zur Hygiene und zum Umgang mit Mund-Nase-Schutz, um nur einige zu nennen.“
Alle freiwilligen Helfer haben in den letzten Tagen bereits eine Anerkennungsurkunde der Präsidentin des DRK Fulda, Freifrau Donata Schenck zu Schweinsberg, erhalten.
„Wir werden nun einen Newsletter mit der Urkunde zum Ausdrucken nachsenden“
,verspricht Peter Becker.
Weitere Informationen unter www.drk-fulda.de
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.