DS Smith erreicht Meilensteine

Fulda/Erlensee. DS Smith, einer der weltweit führenden Anbieter von Wellpappverpackungen, hat drei Ziele seiner Nachhaltigkeitsstrategie für diese Jahr erreicht. Damit stellt das Unternehmen sein Engagement für den Umweltschutz trotz des anspruchsvollen globalen Umfelds unter Beweis.


Im Fokus der Ziele sowie der langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie stehen die Reduzierung von CO2-Emissionen, die Unterstützung der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, und eine verantwortungsvolle Papierbeschaffung. Das nachhaltige Verpackungsunternehmen erreichte im letzten Jahr eine Emissionsreduktion von 11 % im Vergleich zu 2015 auf vergleichbarer Basis. Darüber hinaus sind nun alle Standorte, auf die insgesamt etwa 90 % des Energieverbrauchs von DS Smith entfallen, ISO 50001-zertifiziert.
Der weltweit anerkannte Standard gewährleistet nicht nur Energieeffizienz und fördert systematische Verhaltensänderungen und Bewusstseinsbildung im gesamten Unternehmen, sondern ermöglicht auch einen koordinierten Ansatz zur Überwachung des Fortschritts im Hinblick auf die Zielvorgaben. Diese Leistung ist Teil einer umfassenderen Selbstverpflichtung, die CO2-Emissionen bis 2030 um 30 % pro Tonne Produktionsmenge zu reduzieren.
Während der Covid-19-Pandemie hat das Unternehmen seine positive Einflussnahme auf die Gemeinden rund um die Unternehmensstandorte über Bildungs- und Nachhaltigkeitsinitiativen hinaus weiter ausgebaut. Weltweit verfügen nun alle Standorte mit mehr als 50 Mitarbeitern über Aktionsprogramme, die der Stärkung der lokalen Gemeinschaften dienen sollen. Im Geschäftsjahr 2018/19 waren es noch 81 %. Zu den neuen Aktionen gehören beispielsweise die Spende von Wellpappmobiliar an spanische mobile Krankenhäuser oder die Herstellung von Arzt- und Pflegebekleidung für Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitswesens in Großbritannien.
DS Smith ist auch seiner Verpflichtung weiter nachgekommen, 100 % seiner Fasern verantwortungsbewusst zu beschaffen und nur recycelte oder Chain-of-Custody zertifizierte Papiere zu verwenden. Gegenwärtig sind 98 % der Verpackungen des Unternehmens wiederverwendbar und/oder recycelbar, und das Unternehmen arbeitet daran, bis 2025 die 100 % Marke zu erreichen.
Miles Roberts, Group CEO bei DS Smith, sagt:
„Unser Ziel ‚Verpackungen für eine sich wandelnde Welt neu zu definieren‘ war nie zutreffender als heute. Als einer der führenden Anbieter von nachhaltigen Verpackungslösungen können und müssen wir mehr tun, um einige der großen Herausforderungen zu bewältigen, denen unsere Gemeinden und unsere Umwelt gegenüberstehen. Diese Ziele verankern Nachhaltigkeit in unserem gesamten Unternehmen und konzentrieren sich auf die Bereiche, in denen wir glauben, dass wir die größte Wirkung erzielen können: die Verwendung innovativer Verpackungen, um Lieferkreisläufe effizienter zu gestalten, die Verringerung unserer Umweltbelastung und die Verantwortung für unsere Mitarbeiter und die Gemeinden, in denen wir tätig sind. Indem wir uns an diese Vorgaben halten und unsere Prioritäten und Ziele laufend überprüfen, wollen wir unser strategisches Ziel erreichen, eine Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit einzunehmen.“
Die Ankündigung folgt auf DS Smiths kürzliche Anerkennung als eines der führenden Unternehmen im Bereich Sustainability durch die führenden Nachhaltigkeitsorganisationen Carbon Disclosure Project (CDP, ein Projekt, dass die transparente Veröffentlichung von Emissionen bewertet) und International Shareholder Services (ISS, erstellt Umweltaudits zu ESG-Leistungen). Das Unternehmen feiert auch den ersten Jahrestag seiner Partnerschaft mit der Ellen MacArthur Foundation, mit der es kürzlich bei der Einführung von Circulytics, einem neuen Messinstrument für die Kreislaufwirtschaft, zusammengearbeitet hat.
Weitere Informationen unter www.dssmith-packaging.de
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.