Marketing-Netzwerk zu Gast bei EDAG

Fulda. Erfolgreiche Unternehmen brauchen ein erfolgreiches Personalmarketing. Diese zunächst recht simpel klingende Formel gilt auch für den global agierenden Engineering-Dienstleister EDAG.

Im Rahmen des monatlichen Treffens des Fuldaer Marketing-Netzwerks gab Silvia Möller einen spannenden Einblick, wie sich EDAG im Wettstreit um die besten Mitarbeiter positioniert und zeigte dabei, dass die Anforderungen an ein erfolgreiches Personalmarketing immer vielschichtiger werden.
„Qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten, sollte das Ziel jedes Unternehmens sein“,
sagt Silvia Möller, Referentin für Personalmarketing bei EDAG. Und genau deshalb sei es extrem wichtig, das Thema Personalmarketing möglichst ganzheitlich zu betrachten. Dabei müsse der klassische Marketing-Gedanke auf den Personalbereich übertragen werden.
„Um für den sogenannten ‚War on Talent‘ gerüstet zu sein, ist es zunächst einmal enorm wichtig, eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen“,
erklärt Möller die Bedeutung des Employer Brandings. Und auch der Prozess des Onboardings, der Einführung neuer Mitarbeiter in das Unternehmen, sollte keinesfalls vernachlässigt werden.
Um sich als Arbeitgeber ein positives Image zu verpassen, sei ein perfektes Zusammenspiel von Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting sehr wichtig und damit die Basis für eine positive und ganzheitliche ‚Candidate Experience‘.
„Befindet sich eine Kandidatin oder ein Kandidat im Bewerbungsprozess, müssen dann aber auch die mit dem Image verbundenen Erwartungen durch das Unternehmen erfüllt werden“,
so die Expertin. Zwar gebe es kein Patentrezept für ein erfolgreiches Personalmarketing, wichtig sei jedoch, dass man möglichst grundlegend an das Thema herangehe.
„Nur wer seine Zielgruppe genau kennt, und weiß, was sie bewegt, wovon sie sich angesprochen fühlt, welche Bedürfnisse sie hat und wo sie sich herumtreibt, hat beste Aussichten auf Erfolg bei der Umsetzung der eigenen Personalmarketingstrategie“,
lautete schließlich der Ratschlag, den Silvia Möller den gut 30 Gästen des Marketing-Netzwerks mit auf den Weg gab.
„Aufgrund der anhaltenden Coronapandemie mussten wir leider die Teilnehmerzahl für unseren Besuch bei EDAG begrenzen“,
erklärt Christian Vey, Geschäftsführer des Marketing-Netzwerks. Das monatliche Treffen des Vereins zum Thema Personalmarketing habe einen Nerv getroffen und sei schon seit Wochen ausgebucht gewesen.
Die nächste Veranstaltung des Marketing-Netzwerks ist der 4. fuldaer marketingtag anfang November 2020 im Propsteihaus Petersberg. Die ganztägige Fachveranstaltung steht unter dem Titel „Krisen – Veränderungen – Chancen“. Sechs hochkarätige Experten beleuchten dabei, wie sich Krisen erfolgreich managen und kommunizieren lassen, aber auch wie Veränderungsprozesse eingeleitet und unternehmerische Chancen ergriffen werden können.
Weitere Informationen unter www.marketingtag-fulda.de
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.