RhönEnergie Fulda setzt "Print4School"-Service fort

Fulda. Die seit Mitte Mai 2020 laufende Aktion Print4School der RhönEnergie Fulda wird in den Sommerferien weitergeführt.

Das Angebot, das der Versorger in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt Fulda ins Leben rief, stieß auf ein breites, positives Echo: Seit Anfang Mai wurden rund 8.000 Seiten Lernmaterial für Schülerinnen und Schüler ausgedruckt und versandt. Lernende aller Schulformen und Jahrgangsstufen im Netzgebiet der RhönEnergie Fulda-Gruppe können den Service wahrnehmen und auf diesem Wege ihre Lernmaterialien erhalten. Martin Heun, Sprecher der Geschäftsführung des Versorgers, zieht eine sehr positive Zwischenbilanz:
„Dass unsere Idee ankommt, zeigen die vielen Rückmeldungen von Schülern, wie auch von Lehrern und Eltern. Für uns ist klar: Solange weiterhin Home Schooling-Angebote von Seiten der Schulen gemacht werden, setzen wir auch unsere Aktion gerne fort.“
Der Bedarf sei nach wie vor groß: Oftmals seien in Familien Tablets oder Smartphones vorhanden, aber nicht immer die Infrastruktur, um regelmäßig Arbeitsblätter ausdrucken zu können.
 
Der Ausdruck-Service funktioniert einfach: Schülerinnen und Schüler schicken per E-Mail eine PDF-Datei an ausdruckservice@re-fd.de  Alternativ kann ein Kontaktformular auf www.re-fd.de/print4school  genutzt werden. Die Schüler erhalten die Unterlagen dann zügig und kostenfrei per Post zugeschickt. In besonders eiligen Fällen kann der Umschlag auch persönlich im Informationszentrum der RhönEnergie Fulda in der Frankfurter Straße 6 unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen abgeholt werden. Die Druck- und Portokosten übernimmt die RhönEnergie Fulda. Die Seitenzahl des Dokuments ist auf 50 begrenzt.             
Weitere Informationen unter www.re-fd.de/print4school
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.