tegut... erster Markt eröffnet in München

Fulda/München. Diese Nachricht wird Bio-Fans in München freuen: tegut… gute Lebensmittel, der Lebensmitteleinzelhändler aus dem hessischen Fulda und Pionier für Bio-Produkte, hat kurzfristig die Chance auf einen weiteren Standort ergriffen und kommt dadurch zwei Jahre früher als geplant in die bayerische Landeshauptstadt.


Nachdem das Unternehmen vor einiger Zeit noch verkündet hatte, die erste Filiale in München in der zweiten Jahreshälfte 2022 im Perlach PLAZA am Hanns-Seidel-Platz eröffnen zu wollen, folgte heute die überraschende Nachricht: Gerade trocknet die Tinte unter dem Mietvertrag des zweiten Marktes. Dieser zieht mitten in die Maxvorstadt und wird bereits Mitte September dieses Jahres eröffnen! Der geplante Supermarkt mit einer Verkaufsfläche von ca. 2.000 qm wird in unmittelbarer Nähe von Hauptbahnhof, Stachus und Altem Botanischen Garten im Elisenhof zu finden sein. Dieser wird hierfür derzeit komplett umgebaut und modernisiert.
Mit München betritt der Fuldaer Einzelhändler Neuland in Bayern: Während es unter anderem in Würzburg, Schweinfurt, Fürth, Bamberg und Coburg schon insgesamt fast 40 Märkte gibt, ist der Supermarkt im Elisenhof der erste in München überhaupt. Wenn es nach dem für Nordbayern verantwortlichen Expansionsleiter Christian Schwab geht, sind die Märkte im Elisenhof und der Perlach PLAZA erst der Anfang von tegut… in München:
„Wir wollen weiter wachsen und sind hierfür auch weiterhin auf der Suche nach geeigneten Flächen. Gerade hier in München sehen wir großes Potential an Menschen, die sich bei ihrem täglichen Bedarf mit guten Lebensmitteln versorgen möchten. Ihre Erwartungen werden wir ab September erfüllen können.“
tegut… gilt als Pionier für Bio-Produkte und hat bereits erstmals 1982 Bio-Lebensmittel in sein Sortiment aufgenommen. Heute erwirtschaftet das Unternehmen mit insgesamt 270 Märkten 28% seines Umsatzes von rund einer Milliarde Euro mit rund 3.800 Bio-Produkten.
Weitere Informationen unter www.tegut.com
Für den Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen verantwortlich.