Corona-Hotline für Unternehmer

Die Region Fulda bündelt ihre Kräfte in der Wirtschaftsförderung, um Unternehmen und Selbständige zu unterstützen.


Dazu wurde eine zentrale Hotline eingerichtet: 0661-102-4805, die von Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr besetzt ist. Daneben wurde eine zentrale Mailadresse für Anfragen eingerichtet: helpdesk@region-fulda.de.
Der Helpdesk ist kostenfrei und richtet sich speziell an Unternehmen und Selbständige. Unter www.region-fulda.de/corona wird eine entsprechende Informationssammlung ständig aktualisiert. Über die Hotline des Helpdesks kann eine direkte Weiterverbindung an Mitarbeiter der Kreisverwaltung, der Stadt und der Region Fulda GmbH erfolgen. Der Helpdesk versteht sich gleichzeitig auch als eine Art „Ohr an der Wirtschaft“, mit dem Anregungen und Wünsche entgegen genommen und so auch Instrumentarien nachgeschärft werden können. Er ist zudem, je nach Nachfrage auch skalierbar.
Die Wirtschaftsförderung hat in zahlreichen Gesprächen mit Unternehmen und Selbständigen in den vergangenen Tagen festgestellt, dass Hilfestellungen gerne angenommen werden. Das betrifft nicht nur die Beratung über bestehende Förderprogramme und neue spezielle „Corona-Regelungen“, sondern auch ganz pragmatische Hilfestellungen beim Ausfüllen von Formularen oder beim Einrichten von technischen Lösungen für das Homeoffice.
Mit der Hotline unterstützt und ergänzt die Region Fulda GmbH die bestehenden Angebote von Industrie- und Handelskammer Fulda, Kreishandwerkerschaft Fulda, Handwerkskammer Kassel und vielen anderen Verbänden und Vereinigungen und arbeitet eng mit diesen zusammen. Es soll in jedem Fall verhindert werden, dass „irgendjemand durch das Raster fällt“.

Kontakt

Region Fulda GmbH
Esperantostraße 3
36037 Fulda
Regionalmanager: Christoph Burkard M.A.
Tel. 0661-102 4815
E-Mail: info@region-fulda.de
Web: www.region-fulda.de


Was oder besser gesagt wer verbirgt sich hinter der Servicerufnummer?

Die Hotline läuft auf im Call-Center des Fuldaer Unternehmens Cable&Office, das seit fast 20 Jahren im Fuldaer Münsterfeld arbeitet. Die Mitarbeiter/innen von Uta Plönes und Thomas Lang, übrigens zwei gelernte Banker, geben eine Erstauskunft, verbinden weiter an Experten oder informieren diese per Mail. Als Experten fungieren Mitarbeitende des Kreisjobcenters und der Regionalentwicklung des Landkreises Fulda, die von Ulrich Nesemann koordiniert werden, Peter Hügel von der Stadt Fulda, die Mitarbeiter der Region Fulda GmbH und bei Bedarf auch Geschäftsführung und Mitarbeitende von Industrie- und Handelskammer und Kreishandwerkerschaft.
Darüber hinaus sind auch Unternehmensberater aus dem Gründernetzwerk der Region Fulda GmbH eingebunden, die sich ehrenamtlich in das Projekt einbringen. Koordiniert wird der Helpdesk von der Region Fulda GmbH, deren Mitarbeiter ständig Informationen sammeln, aktualisieren und diese die Helpdesk-Mitarbeiter- und Experten weitergeben und auch im Internet präsentieren.
Auch technische Fragen, wie etwa zum Einrichten eines Homeoffices oder von Videokonferenzen oder auch der Erweiterung von Bandbreiten der Internetverbindung könnten an den Helpdesk gerichtet werden. Hier arbeitet das Team eng mit der Verein Zeitsprung IT-Forum Fulda e.V. zusammen. Technische Anfragen können auch direkt über die Mailadresse support@zeitsprung.org an den IT-Verein gerichtet werden.
Im Aufbau befindlich ist auch eine Kooperationsplattform, auf der Unternehmen und Selbständige Angebote und Gesuche platzieren können. Ein entsprechendes Online-Formular ist über www.region-fulda.de/corona erreichbar.