KfW-Schnellkredit


Für Unternehmen, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind, bietet die KfW jetzt einen Schnellkredit an. Hierbei handelt es sich um einen Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern.


Was wird gefördert?

Es wird alles gefördert, was für die unternehmerische Tätigkeit notwendig ist. Dazu zählen Investitionen, wie Anschaffungen von Maschinen und Ausstattung, sowie alle laufenden Kosten wie Miete, Gehälter oder Warenlager (Betriebsmittel).

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Selbstständige und Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind. In der Summe der Jahre 2017-2019 oder im Jahr 2019 muss das Unternehmen einen Gewinn erzielt haben.

Wie lange ist die Laufzeit?

Die Laufzeit beträgt 10 Jahre, in dieser Zeit muss der Kredit zurückgezahlt werden. Auf Wunsch sind 2 tilgungsfreie Jahre zu Beginn möglich. Der Zinssatz orientiert sich an der Entwicklung des Kapitalmarktes und wird spätestens mit Zusage der KfW festgelegt.

Wie hoch ist der Kedit?

Die Kredithöhe beläuft sich auf maximal 500.000 Euro für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern bis einschließlich 50 Mitarbeitern oder maximal 800.000 Euro für Unternehmen mit mehr 50 als Mitarbeitern.

Wie stelle ich den Antrag?

Den Antrag sowie alle wichtigen Infos rund um den Schnellkredit finden Sie hier.