Pay Now Eat Later

Cafés räumen ihre Tische weg, Restaurants schließen, Bars bleiben leer, Boutiquen verlieren ihre Kunden: COVID-19 hat die Städtefest im Griff –und das öffentliche Leben mittlerweile fast zum Stillstand gebracht. Einnahmen bleiben aus, laufende Kosten fallen trotzdem weiterhin an. Das gefährdet zunehmenddie Existenz von lokalen Gastronomen und Unternehmern.
Vier Hamburger wollen nicht länger dabei zusehen und präsentieren eine smarte Rettungsaktion für Gastronomen und Einzelhändler: die Initiative #PayNowEatLater. Auf ihrer neu gegründeten Plattform www.paynoweatlater.de rufen sie dazu auf, jetzt Gutscheine für Restaurants & Co. zu kaufen und diese einfach nach der Corona-Zeit einzulösen.
Die Erlöse fließen an die jeweiligen Partner, damit sie ihre Mitarbeiter bezahlen und laufende Kosten decken können. Denn es sind vor allem die kleinen Cafés, Restaurants und Bars , die aktuell am meisten unter den Einschränkungen des öffentlichen L ebens leiden.